Icon E-Mail
E-Mail:

Streitschlichtung und Konfliktklärung im Ausbildungsalltag
Wie Ausbilder Konflikte angehen und ihr Potenzial nutzen

Konflikte zwischen Azubis und Ausbildern bzw. Ausbildungsbetrieb zählen zu den Hauptursachen, die Azubis über einen Abbruch der Ausbildung nachdenken lassen. Aber auch wenn es nicht zum Ausbildungsabbruch kommt, so sind die negativen Effekte fatal - insbesondere für die Motivation des Azubis. Jeder Ausbilder sollte sich daher mit den Grundzügen der Streitschlichtung und des Konfliktmanagements auskennen. Denn Ausbilder haben in diesem Kontext eine tragende Rolle.

 

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie Konflikte erkennen, ihnen souverän begegnen und zur Konfliktlösung effektiv beitragen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Konflikten zwischen Azubis untereinander und zwischen Azubis und Ausbildern bzw. Ausbildungsbetrieb.

 

Der Grundgedanke dieses Seminars: Überall dort, wo Menschen zusammen leben oder arbeiten, gibt es Unstimmigkeiten. Diese sind an sich gar nicht so schlecht, denn sie zeigen das Engagement aller Beteiligten. Dialoge und Diskussionen (auch kontroverse) sind Grundlage jeder Weiterentwicklung. Jedoch sollte vermieden werden, dass Diskussionen zu Konflikten werden, Verbesserungen ausbremsen, Menschen demotivieren und ganze Teams blockieren.

  

Inhalte

  • Was ist ein Konflikt?
  • Warum entstehen Konflikte?
  • Welche typischen Konfliktarten gibt es?
  • Wie verlaufen Konflikte?
  • Wie können Konflikte früh erkannt werden?
  • Wer hat Recht im Konflikt?
  • Wie schwer wiegen die Auswirkungen von Konflikten?
  • Wie ist meine eigene Haltung zu Konflikten?
  • Wie beuge ich Konflikten vor und wie will ich in Zukunft mit ihnen umgehen?
  • Welche Konfliktlösungs-Methoden für welche Art von Konflikten funktionieren - und welche nicht?
  • Wie können wir als Ausbilderteam Konflikte konstruktiv nutzen?
  • Wie kann ich andere bei der Konfliktlösung unterstützen und wie geht das?


So arbeiten wir im Seminar:

Theorievermittlung durch Präsentation, Diskussionen sowie moderierter Erfahrungsaustausch, Praxistransfer durch Übungen.

 

Wer sollte teilnehmen:

Ausbilder/innen und jeder im Unternehmen.

 

Welche Vorkenntnisse Sie benötigen:

Für einen erfolgreichen Seminarbesuch sind keine fachspezifischen Vorkenntnisse erforderlich.

 

Referent/in

Bild Christina Kruse
Christina Kruse
Dipl.-Ingenieurin Maschinenbau und Personalprofi. Nach 13 Jahren in der Industrie als Entwicklungsingenieurin und Leiterin eines Personalreferats wechselte sie 2003 die Beratung. Sie unterstützt Unternehmen als Team-Mediator, Organisationsentwickler und Trainer und hat umfangreiche Erfahrung in der Personalauswahl vom Azubi bis zum Topmanagement.
Bild Christiane Espich
Christiane Espich
Christiane Espich ist seit fast 20 Jahren freiberuflich in der Weiterbildung und der Entwicklung von Mitarbeitern tätig. Ursprünglich als Coach und Personal Trainerin von Führungskräften im Einsatz, arbeitet sie seit 2012 auch mit Auszubildenden und jungen Mitarbeitern, um die Einbindung ins Unternehmen und die generationsübergreifende Zusammenarbeit erfolgreich zu gestalten. Als energievolle Motivatorin baut Christiane Espich Brücken zwischen den „Neuen“ und den „Erfahrenen“, schafft Wahrnehmung für die Stärken des jeweils Anderen und fördert somit ein aktives Miteinander im Unternehmen. 

 

Termine und Orte

In Kürze
 

Informationen über das Seminarhotel erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung

Veranstaltungsnummer

101 003

Gebühr

790 EUR + MwSt. bei Buchung bis 4 Wochen vor dem jeweiligen Seminartermin, danach 840 EUR + MwSt.

Sonstiges

Terminabhängiger Referenteneinsatz