Icon E-Mail
E-Mail:

Der/Die Ausbildungsbeauftragte
Crash-Kurs für nebenamtliche Ausbilderinnen und Ausbilder

Ausbildungsbeauftragte haben es nicht leicht: auf der einen Seite der Hauptjob, der nicht vernachlässigt werden darf. Auf der anderen Seite Verantwortung für Azubis, die mitunter nicht leicht zu händeln sind. Kein Wunder, dass „Nebenamtliche Ausbildungsarbeit“ auf der Skala beliebter Jobs nicht ganz so weit oben steht.

Aber nebenamtliche Ausbildungsarbeit kann auch Freude bereiten. Insbesondere, wenn man sieht, welche Fortschritte Azubis persönlich und fachlich machen und wenn es gelingt, Haupt- und Nebenjob gut miteinander in Einklang zu bringen. Und genau darauf zielt dieses Seminar ab.

Kurzum: in diesem Crash-Kurs gewinnen Sie das Know how für erfolgreiche Ausbildungsarbeit und wie Sie Haupt- und Nebenjob geschickt unter einen Hut bringen.


Inhalte

Basics – was Ausbildungsbeauftragte grundsätzlich wissen sollten

  • Der Ausbildungsbeauftragte: Rolle und Selbstverständnis
  • Die Generationen Y, Z - Digital Natives
  • Erwartungshaltungen Jugendlicher an die Ausbildung

Rechtswissen für die Ausbildung von Azubis und dualen Studenten

  • Unterschiede duale Ausbildung und duales Studium
  • Rechtliche Stellung von Azubis und dualen Studenten
  • Rechte und Pflichten von Azubis und dualen Studenten
  • Rechte und Pflichten des Betriebes, Ausbilders und Ausbildungsbeauftragten
  • Arbeitsrechtliche Besonderheiten minder-/volljähriger Azubis und dualen Studenten

Gestaltung des Praxisaufenthalts und des Lehr-Lern-Prozesses am Arbeitsplatz

  • Gestaltung des Onboardings und des Abteilungsaufenthalts
  • Festlegung der Ausbildungsinhalte am Arbeitsplatz
  • Wissen wirksam vermitteln
  • Lernpsychologische u. -pädagogische Aspekte berücksichtigen
  • Motivierende Lernkultur erzeugen
  • Vielfalt bewährter und neuer Ausbildungsmethoden nutzen
  • Analoge und digitale Ausbildungs-/Lernmedien einsetzen
  • Lernprozess begleiten und reflektieren
  • Lernschwierigkeiten/-störungen erkennen und Unterstützung bieten
  • Lernerfolge feststellen und rückmelden

Leistungs- und Verhaltensbeurteilung

  • Bedeutung der Leistungs- u. Verhaltensbeurteilung
  • Beurteilungsgrundsätze und -anlässe
  • Beurteilung als Prozess wahrnehmen
  • Bewertungskriterien definieren
  • Beurteilungsfehler und deren Vermeidung

Kommunikation und Motivation

  • Grundregeln für die Gestaltung gelungener Arbeitsbeziehungen zwischen Ausbilder/Ausbildungsbeauftragten und Azubi/Studenten
  • Kennzeichen erfolgreicher Kommunikation und Motivation
  • Loben, Anerkennen, Wertschätzen – Eckpunkte einer wirksamen Kommunikation
  • Besonderheiten beim Umgang mit Azubis/Studenten
  • Gesprächstechniken am Beispiel typischer Situationen aus dem Ausbildungsalltag
  • Beurteilungsgespräche professionell führen
  • Schwierige Ausbildungssituationen meistern
  • Konflikte angemessen handhaben
  • Umgang mit psychischen Erkrankungen

Zeit-, Selbst und Stressmanagement

  • Wie bekomme ich alles in den Griff – Haupt- und Nebentätigkeit?
  • Wie kann ich meinen Job effizienter gestalten und Zeit optimieren?
  • Wie kann ich meine Widerstandsfähigkeit verbessern (Resilienz)?

Referent/in

Bild Annette Blumenschein
Annette Blumenschein
Diplom-Kauffrau, Diplom-Handelslehrerin, Buchautorin. Studium der Betriebswirtschaft und Wirtschaftspädagogik an der J. W. Goethe-Universität, Frankfurt am Main. Seit 1993 als Beraterin und Trainerin für Unternehmen der Industrie und im Dienstleistungsbereich tätig. Dozentin an Hochschulen in Bachelor- und Master-Studiengängen. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Ingrid Ute Ehlers hat sie u.a. das Fachbuch "Ideen-Managen. Eine verlässliche Navigation im kreativen Problemlösungsprozess, Springer Gabler 2016" und weitere Fachartikel zu Innovation und Kreativ-Kompetenz veröffentlicht. Frau Blumenschein bringt langjährige Erfahrungen als Trainerin und Beraterin für zeitgemäße Berufsausbildung mit. In zahlreichen Seminaren hat sie Ausbildungsleiter und Ausbildungsbeauftragte namhafter Unternehmen in pädagogischer Methoden- und Führungskompetenz trainiert.
Bild Doris Erdmann
Doris Erdmann
Diplom-Wirtschaftspädagogin; Ausbildereignung (IHK Mannheim); Bankkauffrau Mitglied IHK Prüfungsausschuss „Ausbildereignung“; Dozentin u.a. für Berufsbildungsrecht / Wissen für die Ausbildungspraxis; Referentin für Prüfungsvorbereitung „Ausbildung der Ausbilder“; Seit vielen Jahren Beratung und Coaching von Ausbildungsbeauftragten

 

Termine und Orte

18.08. - 20.08.2020
Köln
26.10. - 28.10.2020
Hamburg
30.11. - 02.12.2020
Nürnberg

Seminarzeiten:

Informationen über das Seminarhotel erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung

Veranstaltungsnummer

102 006

Gebühr

Einzelbuchung: 1.490 EUR; Doppelbuchung und mehr: 1.290 EUR (immer pro Person + MwSt.)

Sonstiges

o.A.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X